Warum Ponies..?

 

Kinder und Ponies passen gerade deswegen so gut zusammen, weil sie sich wortwörtlich auf Augenhöhe begegnen. Weil ich es gerade an meinen Kindern erlebe...möchte ich dazu gerne ein paar Gedanken teilen:

 

Es ist erwiesen, wie förderlich der Umgang mit tierischen Freunden für die kindliche Entwicklung ist. Pferde haben dabei ihren ganz eigenen Zauber.

Grundsätzlich sind Pferde dem Menschen sehr zugetan. Sie lesen kleinste Signale unserer Körpersprache, reflektieren diese und interagieren so mit uns. Das wiederum schult unser Bewußtsein für unsere eigenen Handlungen.

 

Geben wir unseren Kindern die Möglichkeit dieses durch fachgerechte Anleitung zu erleben und zu erlernen, wachsen z.B Selbstvertrauen und Verantwortungsbewußtsein. Wir stärken zudem die Fähigkeit sich auf sein Gegenüber einzustellen.

 

Das Reiten unterstützt außerdem Motivation und Körpergefühl des Kindes. Die Balance und Motorik des Kindes werden gerade beim reiten und turnen auf dem Pferd besonders beansprucht und gefördert.

Bei all den Vorteilen im Umgang mit den Vierbeinern, sollten dabei die Relationen zw. Kind und Pferd nicht außer Acht gelassen werden.

 

Ein Kind mit einer Körpergröße von beispielsweise 1,10m kann unmöglich ein Großpferd aufhalftern. Auch das Putzen gestaltet sich äußerst schwierig und ist ohne Hilfe nicht zu bewältigen.

Stellen wir uns nun den Blickwinkel des Kindes vor..es sieht hauptsächlich Beine vor sich.

 

Um unsere Kinder beim Lernen nicht unnötig zu frustrieren oder sie vor eigenständig unlösbare Aufgaben zu stellen, ist die Auswahl des richtigen Vierbeiners der erste Schritt um all die vorher aufgezählten positiven Aspekte voll ausschöpfen zu können.

 

Fazit:    Kinder brauchen Ponies!